Inhaltsverzeichnis

Wie erhalte ich eine ausgewogene Helligkeitsverteilung?

ausgewogene Helligkeitsverteilung und die richtige Leuchtdichte im Raum

Was ist die Leuchtdichte?

Die Leuchtdichte (lm) beziffert die wahrgenommene Helligkeit einer beleuchteten Fläche – eine ausgewogene Helligkeitsverteilung im Gesichtsfeld leistet einen wesentlichen Beitrag zur Sehleistung und zum Komfort. Extreme Helligkeitsunterschiede werden vom Menschen als unangenehm empfunden. Die visuelle Belastung resultiert unter anderem in Müdigkeit und Konzentrationsschwäche. Somit gilt es sowohl zu hohe als auch zu geringe Leuchtdichtekontraste zu vermeiden, um einer wenig anregenden und monotonen Arbeitsumgebung vorzubeugen.

Wie erreiche ich eine ausgewogene Helligkeitsverteilung?

In der Norm EN 12464-1 wird ein Kontrastverhältnis von etwa 3:1 (75% / 25%) zwischen Arbeitsplatz und Umfeld empfohlen. Das bedeutet, dass der Tätigkeitsbereich dreimal so hell wie die Umgebung beleuchtet sein soll – nur so wird der Fokus des Sehens auf das Wesentliche gewährleistet

ausgewogene Helligkeitsverteilung im Raum - grafische Darstellung
Bestmögliche Verhältnisse durch 75% Licht auf der Arbeitsfläche und 25% im Umfeld
Markus Meier

Wir beraten Sie gerne!

Seit 2003 werden bei uns Lichtkonzepte speziell auf Tätigkeiten mit sehr hohen Sehanforderungen entwickelt. Innovation, Leidenschaft und Begeisterung führten uns in diesem Spezialgebiet zum Marktführer im Preis-Leistungs-Verhältnis. Wo wir jetzt stehen, verdanken wir einzig und allein unseren Mitarbeitern und unseren stets treuen Kunden.

Weitere Beiträge

Warenkorb
Geben Sie etwas ein, um Vorschläge zu erhalten.