Inhaltsverzeichnis

Farbwiedergabe einer LED Leuchte - Beitragsbild

Was versteht man unter der Farbwiedergabe einer LED-Leuchte?

Die Farbwiedergabe einer LED-Leuchte

Schlechte Lichtverhältnisse bzw. Leuchten mit schlechten Farbwiedergabeeigenschaften im Arbeitsraum können dafür sorgen, dass die Farben ein und desselben Objektes im natürlichen Tageslicht plötzlich ganz anders aussehen.

 

Je nach Einsatzort und Sehaufgabe sollten künstliche Lichtquellen eine möglichst korrekte Farbwahrnehmung wie im natürlichen Tageslicht gewährleisten. In vielen Bereichen, z. B. in der Schmuckherstellung, bei der Bearbeitung von Edelsteinen oder in der Zahntechnik, u. a. bei der Zahnauswahl oder dem Farbabgleich ist das exakte Erkennen von Farben extrem wichtig, um unschöne Überraschungen zu vermeiden.

 

Ein entscheidendes Qualitätsmerkmal beim Kauf einer Leuchte ist deshalb die Farbwiedergabe der Lichtquelle. Sie wird durch den allgemeinen Farbwiedergabeindex, kurz Ra, bzw. international CRI (Colour Rendering Index) angegeben. Damit wird quantifiziert, wie natürlich bzw. originalgetreu eine künstliche Lichtquelle Farben wiedergibt. Referenzwert für den Farbwiedergabeindex von LEDs ist die Sonne mit einem Ra/CRI – Wert von 100.

Wie wird der Farbwiedergabeindex Ra ermittelt ?

Die Ermittlung des Farbwiedergabeindexes Ra bzw. des CRI-Wertes einer Leuchte erfolgt nach DIN6169 anhand von 14 verschiedenen Farben. In einem Testverfahren wird mithilfe eines Spektralradiometers die Wiedergabe bzw. Wahrnehmung der Testfarben unter Tageslichtbedingungen und unter der künstlichen Lichtquelle miteinander verglichen. Je geringer die Abweichungen der Farbwiedergabe vom Sonnenlicht sind, desto näher ist der Farbwiedergabeindex am Optimalwert 100.

Wie wird der Farbwiedergabeindex Ra bzw. der CRI-Wert angegeben ?

In der Regel wird die Farbwiedergabe einer LED Arbeitsplatzleuchte im Datenblatt mit den Kürzeln CRI oder Ra gekennzeichnet. In einigen Produktdatenblättern von Leuchten wird neben der Angabe des CRIs bzw. Ra – Wertes noch zusätzlich ein „Typ“ angeführt, z. B. CRI > 95 (typ. 97).

 

Doch was bedeutet diese Angabe und was sagt der „Typ“ bei der Angabe der Farbwiedergabe aus?

Im obigen Beispiel erreichen die LED-Module nach Angaben des Herstellers einen Farbwiedergabeindex von 97. In Serie sind jedoch gelegentlich kleinere Abweichungen möglich. Aus diesem Grund wird neben dem Farbwiedergabeindex, der typischerweise erreicht wird (typ. 97) zusätzlich ein Minimalwert angeben, welcher garantiert erreicht wird. In unserem Beispiel wird entsprechend ein Farbwiedergabeindex von mindestens 95 garantiert, jedoch erreicht die Leuchte in Serie typischerweise einen CRI von 97.

Welcher Farbwiedergabeindex für welchen Anwendungsbereich ?

Da die Farbwiedergabe einer Lichtquelle nicht nur das Erkennen von Farben beeinflusst, sondern auch Einfluss auf das Raumklima und damit auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit von Menschen hat, schreibt die EU vor, dass in Innenräumen ein Ra/CRI – Wert von mindestens 80 nicht unterschritten werden darf. In einigen Anwendungsfällen zeigt die Praxis jedoch, dass ein weitaus höherer CRI-Wert notwendig ist, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Welche Farbwiedergabe für welchen Anwendungsbereich?

Dentallabor

Für Zahntechniker empfehlen wir einen Farbwiedergabeindex von CRI > 90 für die Funktionsbereiche Anfangs- und Endkontrolle, Zahnauswahl, Keramik und Kunststoffverblendung. Für alle übrige Funktionsbereiche CRI > 80.

Uhrmacher & Goldschmiede

Uhrmacher sollten eine Farbwiedergabe von CRI > 80 bzw. CRI > 90 bei der Qualitätskontrolle wählen. Für die Arbeiten als Goldschmied wird CRI > 90 für die Bearbeitung von Edelsteinen und die Herstellung von Schmuckstücken empfohlen, in allen anderen Aufgabenfeldern mind. CRI > 80.

Modellbauer

Modellbauer sollten Leuchten mit mind. CRI > 80 bzw. CRI > 90 bei Farbkontrollen wählen.

Werkstatt

Für die Beleuchtung von Werkstätten sollte mindestens CRI > 80 gewählt werden.

Fliegenbinder

Fliegenbinder sollten Leuchten mit CRI 80, besser CRI 90 verwenden, um möglichst naturgetreue Fliegen binden zu können.

Büro & Homeoffice

Im Büro und auch im Homeoffice ist eine Tischleuchte mit dynamisch anpassbarer Farbtemperatur und einem Farbwiedergabewert von mindestens CRI > 80 empfehlenswert.

Welche Farbwiedergabe haben RMD Arbeitsplatzleuchten ?

Unsere RMD Arbeitsplatzleuchten erreichen CRI-Werte zwischen 80 (typ. 83) und 95 (typ. 97) und gewährleisten eine natürliche und originalgetreue Farbwahrnehmung bei der Arbeit.

 

Unsere Arbeitsplatzleuchten mit dem höchsten Farbwiedergabeindex CRI > 95 (typ. 97) :

Weitere Beiträge

Warenkorb
Geben Sie etwas ein, um Vorschläge zu erhalten.